Montag, 16. September 2013

Angekommen...

Lange war es ruhig hier. Das lag aber nicht daran, dass es nichts Neues gegeben hätte, sondern ganz im Gegenteil, daran, dass ich keine Zeit mehr hatte auch nur ein Wörtchen zu schreiben.
Angefangen mit einem Vorstellungsgespräch, fortgesetzt mit einem Umzug über viele, viele Kilometer, gelandet wieder in der Heimat (oder zumindest nicht weit weg davon), Karrieresprung, neue Klinik (wirklich neu, Eröffnung folgt demnächst), etc.pp. Ende der allgemeinen Verwirrung noch nicht in Sicht.
Ein Kulturschock jagt den nächsten... Kaum zu glauben, wie unterschiedlich das Leben in 2 Nachbarstaaten ist. In Deutschland unvorstellbare Dinge (ich bin mit meinem Chef per du) sind hier ganz normal, während in Deutschland ganz normale Dinge, wie z.B. Mineralwasser in Glasflaschen, hier quasi nicht existent sind.
Dazu kommt die spannende, aber intensive Aufbauarbeit der Klinik.
Mehr über das vegane und übrige Leben mitten in den Alpen folgt. Garantiert.